// Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW)

Das Land Baden-Württemberg gründete 1988 zusammen mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen das ZSW als gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts.

 Sonnenenergie- und Wasserstoff-Technologien wachsen derzeit im industriellen Maßstab zu Bausteinen einer nachhaltigen Energieversorgung des 21. Jahrhunderts heran. Daraus leiten sich die folgenden Ziele und Schwerpunkte ab.

Ziele der Arbeit des ZSW sind:

  • Forschung und Entwicklung für Technologien zur nachhaltigen und klimafreundlichen Bereitstellung von Strom, Wärme und regenerativen Kraftstoffen
  • Umsetzung von FuE-Ergebnissen in markttaugliche Produkte (Technologietransfer)
  • Beratung von politischen Entscheidungsträgern und Fachverbänden

Heute ist das ZSW mit rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern plus 90 studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräften als eines der führenden europäischen Energieforschungsinstitute etabliert. Joint-Ventures und der wachsende Anteil von Industrieaufträgen demonstrieren die konsequente Anwendungsnähe.

Aktuelle Schwerpunkte sind:

  • Photovoltaische Materialforschung und -Entwicklung für Dünnschicht-Technologien
  • Photovoltaische Modul- und Systemtechnik sowie Modul- und Anlagencharakterisierung
  • Wasserstofftechnologie
  • Elektrochemische Energietechnologien
  • Brennstoffzellenentwicklung und -herstellung
  • Regenerative Kraftstoffe und Verfahrenstechnik
  • Modellierung und Simulation
  • Netzintegration erneuerbarer Energien und Smart Grid
  • Energiewirtschaftliche Systemanalyse