Hersteller von Solarstrommodulen (PV-Modulen) gewähren meist eine Leistungsgarantie von 80-90 % über 20-25 Jahre. Bei der Sicherstellung dieser Qualität leistet ein Forschungsinstituts wie das ZSW, das auch selbst Solarzellen, -module und Produktionsprozesse entwickelt, mit seinen umfangreichen Prüfmöglichkeiten in Labor und Freifeld wertvolle Hilfe.

Investoren, Banken, Hersteller und Projektentwickler sind auf die Überprüfung und Bewertung der Leistungsfähigkeit, Langzeitstabilität und Betriebssicherheit von PV-Modulen durch unabhängige Prüfeinrichtungen angewiesen. Gerade beim Nachweis der Eignung von PV-Modulen bestimmter Technologien und Hersteller für große internationale Projekte („Bankability“) ist die stichprobenartige Prüfung der PV-Module durch einen Dritten („Third Party“) eine sinnvolle Maßnahme, das Risiko für alle am Projekt Beteiligten zu minimieren.

Ansprechpartner

Peter Lechner
+49 (0)711 78 70-254

// PV-Modul-Testlabor SOLAB

Das ZSW Testlabor für PV-Module SOLAB bietet entsprechende Services an. Meist werden Prüfungen gemäß der Normen IEC 61215 (kristalline Si-Module) und IEC 61646 (Dünnschicht-PV-Module) wie z.B. die Messung der STC-Leistung, des Schwachlichtverhaltens, Isolationsprüfung unter Benässung oder Tests zur Potential-induzierten Degradation (PID) gemäß IEC 62804 durchgeführt. Zusätzlich kann es, abhängig vom Aufstellort der PV-Module,  sinnvoll sein, beschleunigte Alterungstests wie den Damp-Heat-Test (DHT), den thermischen Zyklentest (TCT) oder den UV-Beleuchtungstest deutlich über die in der Norm geforderte Testdauer auszuweiten. Eine weitere qualitätssichernde Maßnahme stellt eine Begutachtung  der Fertigungsstätte des PV-Modulherstellers (Factory Inspection“) dar, eine Leistung die ebenso vom ZSW SOLAB angeboten wird.

Generator-Prüfstand auf dem Outdoor-Testfeld des ZSW

// ZSW Solar-Testfeld Widderstall

Neben den Prüfungen im Labor sind jedoch auch der Betrieb und das Monitoring von PV-Modulen im Freifeld ein unverzichtbarer Bestandteil einer umfänglichen Qualitätsprüfung. Während die IEC-Norm nur wenige Wochen Freibewitterung vorsieht, sollten hierfür mindestens 6 Monate, besser jedoch ein Jahr Testdauer eingeplant werden. ZSW bietet seinen Kunden mit dem Outdoor-Testfeld Widderstall im Süden Deutschlands dafür eine bestens geeignete, gut ausgestattete Testplattform.

// Consulting

Vor-Ort-Inspektionen von Solaranlagen

An PV-Anlagen werden immer wieder Ertragsschwächen oder auch Auffälligkeiten an einzelnen Komponenten festgestellt. In solchen Fällen leistet das ZSW Solab bedarfsgerecht eine Analyse der Performancedaten, eine vor-Ort-Inspektion der PV-Anlage, IR-Thermographie und Leistungsmessung. Mögliche Fehlerursachen wie PID, Mikrorisse, Schneckenspuren, LID, defekte Bypassdioden können schnell identifiziert werden. Zusätzlich können einzelne Module im Solab präzise vermessen und im ZSW Analytiklabor detailliert untersucht werden. Zusammen mit dem Kunden wird z.B. bei PID-Schädigung eines PV-Parks die optimale Erholungsstrategie erarbeitet.

Ertragsprognosen

Für Anlagenbetreiber und Investoren entwickelt das ZSW unter Verwendung experimentell gemessener Parameter Berechnungsmodelle und Verfahren für die Vorhersage des zu erwartenden Energieertrags.  Wir beraten bei der Standortbewertung und Anlagenplanung und kontrollieren die Ertragsqualität installierter PV-Anlagen. Weitere Informationen über unsere Dienstleistungsangebote, zu denen auch Beratung auf Modul-, Anlagen- und Produktionsebene zählt, finden Sie unter Leistungen PV-Modul-Testlabor, und Leistungen Solar-Testfeld.

// Weiterentwicklung von Testverfahren

Die Entwicklung von Prüfmethoden ist ein weiteres Arbeitsgebiet der Photovoltaik-Experten. Die kontinuierliche Fortentwicklung der Modultechnik sowie das sich ständig verbessernde Verständnis zu Fehlermechanismen (Fehler aus Feld) erfordern auch  eine Weiterentwicklung der Testverfahren und der Methoden wie z.B. die Entwicklung von feldrelevanten PID-Tests oder von Lebensdauertests. Nur so können die Risiken, die jede neue Technik für Hersteller, Nutzer und die Umwelt birgt, minimiert werden.

Viele Testverfahren sind seit Jahren erfolgreich in internationalen Normen beschrieben. Die Entwicklungsarbeiten des ZSW auf diesem Gebiet fließen als Input in Normungsverfahren mit ein. Die 25-jährige Prüferfahrung des ZSW in Labor wie Freifeld sowie die Korrelation von Indoor- und Outdoor-Kenndaten bieten dafür beste Voraussetzungen.

Wickel-Test flexibler CIGS-Module für Segelanwendung