// Prof. Dr. Frithjof Staiß

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und Leiter des Geschäftsbereich Energiepolitik und Energieträger

Zur Person:

Prof. Dr. Frithjof Staiß ist seit 2007 Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des ZSW und leitet den Geschäftsbereich Energiepolitik und Energieträger. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Darmstadt, wo er 1998 über die Integration von Windenergieanlagen in Kraftwerkssysteme promovierte.

Von 1989-2007 war Prof. Staiß zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter des ZSW tätig, dann als Leiter des ZSW-Fachgebiets Systemanalyse mit den Themenschwerpunkten Potenzial- und Marktanalysen zu erneuerbaren Energien, Energieszenarien, Markteinführungsstrategien und Ausgestaltung von Förderinstrumenten. Zu diesen Themen hat er zahlreiche Veröffentlichungen verfasst und lehrt seit 2007 als Honorarprofessor an der TU Darmstadt am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften.

Darüber hinaus ist er beratend für Bundes- und Landesregierung tätig und u. a. Mitglied der unabhängigen Expertenkommission zum Monitoring-Prozess „Energie der Zukunft“ der Bundesregierung und Mitglied des Beirats der baden-württembergischen Landesregierung für nachhaltige Entwicklung.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • F. Staiß, F. Steinborn, H. Böhnisch; The Capacity Credit of Renewable Energy Systems – An Economic Approach; Proceedings of the ISES Solar World Congress 1993, Budapest, 23 – 27 Aug. 1993, Vol I, pp. 253-258, Ed. by L. Imre, A. Bitai, published by the Hungarian Energy Society, Budapest, Hungary, 1993.

  • F. Staiß; Jahrbuch Erneuerbare Energien 2000; Hrsg.: Stiftung Energieforschung Baden-Württemberg, Karlsruhe, Verlag Bieberstein, Radebeul 2000.

  • F. Staiß, M. Kratzat, J. Nitsch, U. Lehr, D. Edler, Ch. Lutz; Wirkungen des Ausbaus der erneuerbaren Energien auf den deutschen Arbeitsmarkt unter besonderer Berücksichtigung des Außenhandels; Forschungsvorhaben für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Endbericht, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung GmbH, Stuttgart, Berlin, Osnabrück, Juni 2006.

  • F. Staiß, F. Musiol, B. Schott, H. Höfling; Speichertechnologien im Energiemarkt der Zukunft; in: Schütz, Klusmann (Hrsg.), Die Zukunft des Strommarktes, Ponte Press Bochum, 2011.

  • A. Löschel, G. Erdmann, F. Staiß, H.-J. Ziesing; Stellungnahme zum vierten Monitoring-Bericht der Bundesregierung für das Berichtsjahr 2014; Bericht der Expertenkommission zum Monitoring-Prozess „Energie der Zukunft“, Berlin, Münster, Stuttgart, November 2015.