// Monitoring der Energiewende in Deutschland

Zu den erneuerbaren Energien existiert eine Vielzahl von Daten und Statistiken. Diese im Rahmen eines jährlichen Monitoring-Berichts zu analysieren, zu verdichten und verständlich zu machen ist Aufgabe der Bundesregierung unter Federführung des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi). Mit dieser Bündelung neuer Fakten rund um den Ausbau erneuerbarer Energien wird ein detaillierter Überblick über die Fortschritte bei der Umsetzung der Energiewende gegeben.
Eine unabhängige Experten-Kommission unter Vorsitz von Prof. Dr. Andreas Löschel bewertet anschließend im Rahmen einer wissenschaftlichen Stellungnahme, ob die Ziele der Energiewende in dem jeweiligen Berichtsjahr wie geplant realisiert worden sind. Mitglied dieses vierköpfigen Gremiums ist der geschäftsführende Vorstand des ZSW, Prof. Dr. Frithjof Staiß. Der Wirtschaftsingenieur wurde im Oktober 2011 laut Bundesregierung aufgrund seiner „herausragenden energiewirtschaftlichen Expertise“ in die renommierte Expertenrunde berufen. Als weitere Mitglieder berief die Regierung Prof. Dr. Georg Erdmann und Dr. Hans-Joachim Ziesing.
Neben der Mitwirkung in der Kommission kann das ZSW zudem auf die wissenschaftliche Begleitung aller Novellierungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes verweisen sowie auf verschiedene Evaluationsberichte. Darüber hinaus leitete das Institut im Auftrag des Bundesumweltministeriums das unabhängige Fachgremium AGEE-Stat (Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik). Diese Expertise fließt ebenfalls in die Arbeit der Energiewende-Kommission ein.

Ansprechpartner

Dipl.-Wirt.-Ing. Maike Schmidt
+49 (0)711 78 70-232