// Dreidimensionale Elektrodenstrukturen für die alkalische Wasserelektrolyse

Das ZSW ist am Verbundprojekt "Neuartige poröse 3D-Elektrodenmaterialien zur effizienteren alkalischen Wasserelektrolyse" beteiligt.

Es ist vorgesehen, nach einem neuartigen Verfahren hergestellte, hochporöse Nickelkatalysatoren in dreidimensionalen Elektroden zu erproben sowie die Porenstruktur der Elektroden so zu gestalten, dass die Gasabfuhr nach einer Seite bevorzugt wird. Die experimentellen Entwicklungsarbeiten werden durch Zweiphasenmodellierung sowie in-Situ bildgebenden Charakterisierungsverfahen begleitet.

Ansprechpartner

Dr. Ludwig Jörissen
+49 731 9530-605