// Technologiekalender für Automobilzulieferer beschreibt Entwicklungen bis 2035

Der Technologiekalender BW analysierte methodisch die zukünftige Entwicklung von Automobiltechnologien und ermittelte die zeitliche Marktverfügbarkeit über eine Delphi-Studie. Grafik: DLR CC-BY 3.0

Die Roadmap Brennstoffzellen, Entwicklung 2020 bis 2035. Grafik: DLR CC-BY 3.0

Brennstoffzellenforschung am ZSW. Foto: ZSW/FVV, Dirk Lässig

ZSW analysiert künftige Marktreife von Komponenten für klimafreundliche Antriebe

 

Die Automobilbranche befindet sich in einem tiefgreifenden Wan-del. Alternative Antriebe, vernetzte Fahrzeuge und autonomes Fahren stellen Hersteller und Zulieferer vor große Herausforderungen. Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen bei strategi-schen Entscheidungen zum Produktportfolio bietet der am 29. Juli 2020 erschienene „Technologiekalender Strukturwandel Automobil Baden-Württemberg“. Das DLR-Institut für Fahrzeugkonzepte, das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), das Institut für Produktentwicklung (IPEK) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und das IMU-Institut haben dieses Werkzeug zur Entscheidungsfindung erarbeitet. Die Analyse der Entwicklungspfade neuer Antriebstechnologien lieferte dabei das ZSW. In den Gesamtbericht, der unter www.tkbw.de online abrufbar ist, floss unter anderem eine Delphi-Umfrage mit 169 internationalen Expertinnen und Experten ein.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter "Downloads".