// Anruf aus Stockholm - Chemie-Nobelpreis für Stanley Whittingham auf der ABAA-12 bekannt gegeben

Die Königlich Schwedische Wissenschaftsakademie hat die diesjährigen Chemie-Nobelpreisträger bekannt gegeben. John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham und Akira Yoshino werden für die Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien ausgezeichnet. M. Stanley Whittingham war auf der ABAA 12 (Advanced Lithium Batteries for Automobile Applications) Konferenz in Ulm, als die Nachricht der Auszeichnung um die Welt ging.

An der ABAA-12 diskutierten rund 380 Teilnehmer aus 30 Nationen -  weltbekannte Wissenschaftler, hochrangige politische Entscheidungsträger aus Deutschland, Europa, Japan und den USA sowie Vertreter der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, Material- und Zellhersteller - über aktuelle Entwicklungen zu Lithium-Ionen-Batterien.

Die ABAA ist eine internationale Konferenz mit wechselnden Tagungsorten über alle Kontinente hinweg. Die Tagungsleitung der 12. ABAA in Ulm lag bei Dr. Margret Wohlfahrt-Mehrens (ZSW), Prof. Stefano Passerini (HIU) sowie Dr. Khalil Amine (IALB/ Argonne National Laboratory, USA).