// Wasserelektrolyse und Anlagenkonzepte

Das ZSW hat langjährige Erfahrung in der Konzeption, Auslegung, Aufstellung, Inbetriebnahme, Datenauswertung und dem Versuchsbetrieb von Elektrolyseanlagen.

Aktuell betreibt das Fachgebiet eine alkalische Druckelektrolyseanlage und einen PEM-Druckelektrolyseur mit direkter Gasanwendung oder mit Druckzwischenspeicher. Ein neuer Teststand bietet zudem umfangreiche Möglichkeiten zur Erprobung von Elektrolyse-Blöcken sowie einzelnen Systemkomponenten.

Leistungsspektrum

  • Entwicklung eigener Elektrolyseblock-Konzepte und entsprechender Fertigungsverfahren
  • Entwicklung von Elektrolyse-Anlagen, Betriebsführungs- und Sicherheitskonzepten
  • Entwicklung von Aufstellungs- und Integrationskonzepten für Elektrolyse-Anlagen
  • Erstellung von Lasten- und Pflichtenheften für die Auftragsvergabe
  • Durchführung und Auswertung von Messkampagnen mit Elektrolysekomponenten in  eigenen Prüfständen
  • Durchführung und Auswertung von Messkampagnen an Elektrolyse-Anlagen
  • Ermittlung von Optimierungspotenzialen
  • Überwachung des Baus und der Inbetriebnahme von Elektrolyse-Anlagen

Ausstattung

  • Alkalische Druckelektrolyseanlage 320 kWN , 6–11 bar
  • PEM-Druckelektrolyseur 1,8 kWN, 1–30 bar bei P
  • Alkalischer Blockteststand, 1-Zeller, 2–20-zellige Blöcke,
    max. 6.000 cm2 Elektrodenfläche, 3–16/ 25 bar,
    0–5.000 ADC, 1–50 VDC max.

Ansprechpartner

Andreas Brinner
+49 (0)711 78 70-338