// Wind- und Solar-Leistungsprognosen

Mit der Energiewende steigt der Anteil von Strom aus volatilen Quellen wie Wind und Sonne. Die Stromerzeugung daraus hängt stark von der Witterung ab und ist zu unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten unterschiedlich hoch. Umso wichtiger für stabile Netze und eine sichere Energieversorgung sind deshalb zeitlich hochaufgelöste Vorhersagen der eingespeisten Leistung. Das ZSW erforscht und betreibt komplexe Prognose-Systeme auf Basis maschineller Lernverfahren, um Vorhersagen der Wind-, Photovoltaik- und Wasserkraft-Einspeisung an verschiedenen Standorten und ganzen Regionen zu treffen.

Ansprechpartner

Anton Kaifel
+49 (0)711 78 70-238
Wasserkraft an einer Staustufe (Foto: fotolia / megakunstfoto)