// Gasanalysen, Bestimmung der Qualität von Wasserstoffproben

Bei Herstellung und Transport von Wasserstoff können Verunreinigungen, wie beispielsweise durch Kohlenmonoxid, auftreten. Diese können die Lebensdauer von Brennstoffzellen beeinträchtigen. Die zulässigen Grenzwerte sind unter anderem in der SAE J2719 und der ISO 14687-2 definiert.

Am ZSW wird gegenwärtig ein vom Land Baden-Württemberg geförderter Gerätepark zur Analyse der sehr niedrigen Grenzwerte dieser Bestandteile in Wasserstoff aufgebaut. Die Gase können nach Abstimmung in geeigneten Behältern angeliefert werden. Die Proben von Wasserstofftankstellen können mit einem dafür zugelassenen Abnahmegerät entnommen werden.

Leistungen:

  • Analyse von Reformatgas-Zusammensetzungen
  • Analysen der Wasserstoffqualität und Detektion von Verunreinigungen
  • Probennahme direkt an Wassertofftankstellen (im Aufbau)
  • Bestimmung der Qualität von Wasserstoffproben nach SAE J2719/ ISO 14687-2

*Society of Automotive Engineers

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH) Markus Jenne
+49 731 9530-821
Analytiklabor zur Detektion von Verunreinigungen in Wasserstoffproben nach SAE J2719/ ISO 14687-2.
Analytiklabor zur Detektion von Verunreinigungen in Wasserstoffproben nach SAE J2719/ ISO 14687-2.