// Qualitätssicherung mit 3D-CT

3D-CT-Untersuchungen ermöglichen zerstörungsfreie, detaillierte Einblicke ins Innere von Batteriezellen:

  • Sie liefern die Basis für eine gezielte Verbesserung von Materialien und Prozessen bei der Elektroden- und Zellfertigung
  • Sind Teil bei der Entwicklung neuer Prüfmethoden für die Batterieindustrie
  • Können bei Schadensfällen (Post-Mortem) sowie zur Qualitätssicherung neuer Batterien eingesetzt werden

Leistungsspektrum

  • Analyse von Lithium-Ionen-Zellen und weiteren Zelltypen

    • Scans von einzelnen Batteriekomponenten sowie von Vollzellen
    • Vermessung von Zellen vor und nach Zyklisierung ((Ent-)Ladeprofil)

  • Alle Zellformate, z. B. Rundzellen, Pouchzellen oder prismatische Designs
  • Weitere Auftragsanalysen entsprechend Kundenwusch

Ausstattung

  • 3-D-Röntgen-Computertomograf mit 300-KV-Mikrofokusröhre und Detailerkennbarkeit bis 1 μm (geeignet vor allem für größere Zellen und ganze Batteriemodule) sowie einer Nanofokusröhre mit Detailerkennbarkeit von 0,5 μm (Modell GE Phoenix v | tome | x 300)
  • Verarbeitung der Daten mit Datos-Rekonstruktionssoftware - das gesamte Bildvolumen wird in 3D rekonstruiert und die Projektion der Zelle wird gemäß den drei Raumrichtungen x y z ausgerichtet

Ansprechpartner

Dr. Wolfgang Braunwarth
+49 (0)731 95 30-562
Die CT-Scans werden mit einem GE Phoenix v | tome | x 300 aufgezeichnet.
Die CT-Scans werden mit einem GE Phoenix v | tome | x 300 aufgezeichnet.