// Entwicklung und Bau von Brennstoffzellen

Das ZSW beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Entwicklung und dem Bau von innovativen Brennstoffzellen-Stacks, von Polymerelektrolytmembran-Brennstoffzellen (PEMFC) und Direkt-Methanol-Brennstoffzellen (DMFC) im Leistungsbereich von wenigen Watt bis zu 100 kW für alle Anwendungen.

 

 

Ansprechpartner

Dr. Joachim Scholta
+49 (0)731 95 30-206
Maschinelles Auftragen von Brennstoffzellen-Dichtungen mit Dispenser. Bild: ZSW

Der Fokus liegt im Transfer von wissenschaftlich-technischen Erkenntnissen in die praktische Anwendung. Zielstellungen sind die Optimierung von Leistung, Lebensdauer, Wirkungsgrad und Kompaktheit der Brennstoffzellen entsprechend den spezifischen Anforderungen des Einsatzgebietes.

Bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt wurden Themen zur Qualitätssicherung sowie zur stückzahlangepassten Automatisierung der Stack-Montage aufgegriffen und an eigenen Stack-Designs erfolgreich erprobt. Im Verlauf dieser Arbeiten ist beträchtliches Know-how bezüglich der automatisierten Handhabung von Bauteilen,  der Applikation von Dichtungen (s. Abb. oben) sowie dem Fügen und Stapeln von Zellen entstanden.

Weiterführende Arbeiten beschäftigen sich mit Fragen der Herstelltechnik und Charakterisierung von PEM-Brennstoffzellen, Komponenten (s. Abb. re.) und Stacks.

 

 

Flowfield Charakterisierung mit Streifenlichtprojektion. Bild: ZSW
Flowfield Charakterisierung mit Streifenlichtprojektion. Bild: ZSW