H2 und Brennstoffzellen// Themen

Brennstoffzellen sind elektrochemische Energiewandler. Sie verwandeln die chemische Energie eines Brennstoffes in elektrischen Strom und nutzbare Wärme und Wasser. Ihr Betrieb mit Wasserstoff ist am Einsatzort emissionsfrei und ihr elektrischer Wirkungsgrad liegt bei über 60 %.

Das ZSW gilt als richtungsweisend in der anwendungsnahen Brennstoffzellentechnologie, von der Materialentwicklung bis zum Systemtest. Seit vielen Jahren beschäftigen wir uns  schwerpunktmäßig mit Polymermembran-Brennstoffzellen (PEMFC), welche sowohl in mobilen Anwendungen (z.B. in Fahrzeugen),  in stationären Anwendungen (z.B. Hausenergieversorgungen) als auch in portablen Anwendungen (z.B. netzunabhängige Stromversorgungsanlagen) eingesetzt werden. Weitere Schwerpunkte liegen auf Direktmethanol-Brennstoffzellen (DMFC), Hochtemperaturmembran-Brennstoffzellen (HT-PEMFC) sowie Brennstoffzellen mit alternativen Membran- (z.B. AEMFC) und Elektrodenmaterialien (z.B. Pt-freien Elektroden).

Unsere Kernkompetenzen sind Konstruktion, Charakterisierung, Simulation, Entwicklung und Bau von Stack- und Systemprototypen sowie die Entwicklung von Fertigungs- und Prüftechnologien. Zusätzlich betreiben wir eines der weltweit größten unabhängigen Testfelder für Brennstoffzellen-Stacks und -Systemkomponenten.

Ansprechpartner

Dr. Ludwig Jörissen
+49 731 9530-605
Fachgebietsleitung Elektrochemische Grundlagen

Ansprechpartner

Dr. Joachim Scholta
+49 (0)731 95 30-206
Fachgebietsleitung Brennstoffzellen Stacks

Ansprechpartner

Dr. Alexander Kabza
+49 (0)731 95 30-832
Fachgebietsleitung Brennstoffzellen Systeme

Ansprechpartner

Forschergruppe Brennstoffzellen