// Klimaschutz vorantreiben und Wohlstand stärken – Expertenkommission der Bundesregierung legt Stellungnahme vor

Stellungnahme der unabhängigen Expertenkommission zum Monitoring-Prozess „Energie der Zukunft“

Um die politische Diskussion zur effektiven und effi­zienten Weiterentwicklung der Energiewende und zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung in Zeiten der Corona-Pandemie zu unterstützen, adressiert die Expertenkommission zum Monitoring-Prozess „Energie der Zukunft“ zentrale Handlungsfelder der deutschen Energiewende im europäischen Kontext. Im Mittelpunkt stehen der Ausbau erneuerbarer Energien, die industrielle Transformation hin zu emissionsneutralen Technologien und Produkten und die zukünftige Rolle von Wasserstoff und synthetischen Energieträgern. Wesentlicher Bestandteil ist eine CO2-basierte Energiepreisreform, die eine Reduktion der Umlagen und Abgaben beim Strompreis bei gleichzeitig ambitionierterer CO2-Bepreisung vorsieht. Dies schafft den richtigen langfristigen Rahmen, entlastet Haushalte und Unternehmen und treibt die Transformation der Industrie voran. Im Mittelpunkt stehen der Ausbau erneuerbarer Energien, die industrielle Transformation hin zu emissionsneutralen Technologien und Produkten und die zukünftige Rolle von Wasserstoff und synthetischen Energieträgern. Wesentlicher Bestandteil ist eine CO2-basierte Energiepreisreform, die eine Reduktion der Umlagen und Abgaben beim Strompreis bei gleichzeitig ambitionierterer CO2-Bepreisung vorsieht. Dies schafft den richtigen langfristigen Rahmen, entlastet Haushalte und Unternehmen und treibt die Transformation der Industrie voran.

Die gemeinsame Pressemitteilung der Expertenkommission finden Sie im Link unten. Die Stellungnahme der Kommission können Sie unter "Downloads" sowie auf der unten angegebenen Website des Bundeswirtschaftsministeriums herunterladen.